Return to site

Wurmkomposternte

Aus Abfall wird schwarzes Gold

Der Wurmkompost fühlt sich nicht nur wunderschön an, sondern bringt richtig viel Nährstoffe und stärkt deine Pflanzen gegen Schädlinge. In wenigen Schritten kannst du deinen Kompost ernten.  

Zeitpunkt

Geerntet wird das schwarze Gold das erste Mal, wenn du mit Kompostieren im obersten Arbeitselement angekommen bist & keinen Platz mehr hast für weitere Abfälle (d.h. alle 3 Gitter eingesetzt sind und du knapp unter dem Rand kompostierst). Das wird ca. 5-8 Monate nach dem Start der Fall sein.

Dass der Kompost im untersten Arbeitselement reif ist, siehst du daran, dass das meiste Material abgebaut & nur noch wenige Würmer da sind. Wenn du es ganz genau wissen willst, findest du hier eine Anleitung für einen Reifetest.

Vorgehen

Stelle den Deckel neben den Komposter und setze die obersten zwei Arbeitselemente darauf (Schritt_1 Ernte). Nun hast du Zugang zum untersten Element mit dem fertigen Kompost. Nimm den Kompost raus und gebe ihn deinen Pflanzen. Den Wurmhumus kannst du entweder direkt verwenden oder lagern. Wenn du willst, kannst du den Kompost sieben, z.B. mithilfe des obersten Gitters.

Falls du noch ein paar Würmer im untersten Arbeitselement findest, lese sie raus und transferiere sie nach oben zu den Abfällen. Es macht auch nichts, wenn es noch Würmer im fertigen Kompost hat, du kannst sie einfach aussetzen bei der Ausbringung des Komposts.

Nachdem du den Wurmhumus aus dem untersten Arbeitselement entnommen hast, entferne auch das Gitter vom untersten Element, du brauchst es vorerst nicht (Schritt_2 Rotation)

Nach der Ernte

Nimm alle drei Arbeitselemente und platziere sie wieder zurück auf das Bodenelement, einfach in geänderter Reihenfolge (Schritt_3 Betriebsbereit). Das vorher mittlere Arbeitselement ist nun das Unterste, das vorher Oberste ist jetzt in der Mitte und das zuvor unterste Arbeitselement ist jetzt ganz oben, noch leer und ohne Gitter. Achte immer darauf, dass kein Wurm über den Rand schaut, sonst würdest du ihn zerquetschen.

Und weiter geht's

Dein Komposter ist wieder betriebsbereit – und auf geht’s in die nächste Runde. Sobald du das oberste Arbeitselement wieder um ca. 1/3 gefüllt hast, setzte das Gitter ein, welches du bei der Ernte an die Seite gestellt hattest.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly