Return to site

Wichtig für die ersten 12 Wochen

In den ersten Wochen ist es wichtig, dass du deine Würmer und den Kompostierprozess regelmässig beobachtest. Die fleissigen Kompostwürmer gewöhnen sich an ihre neue Umgebung, du gewöhnst dich an deine neuen Mitbewohner.

Feuchtigkeit kontrollieren

Kontrolliere in den nächsten 12 Wochen regelmässig (im Idealfall alle 2-3 Tage) die Feuchtigkeit. Test: Drücke eine Handvoll Kompost zusammen (ohne Wurm!). Fällt er auseinander ist er zu trocken. Gib feuchtes Streu (Kartonschnipsel) dazu oder nutze eine Sprühflasche. Tritt Wasser aus, ist er zu feucht. Gib trockenes Streu bei.

Futtermenge langsam erhöhen

Der Abbauprozess soll angeregt und langsam gefördert werden. Die Mengenangaben pro Woche nehmen graduell zu. Die Wochenmenge wird im Idealfall aufgeteilt auf die Wochentage - wie der Abfall so anfällt, kann aber auch 1x pro Woche hinzugegeben werden. Am Anfang ist ev. noch eine Waage hilfreich, mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür entwickeln*.

Woche 1-3 : jeweils ± 300g/Woche

Woche 4-6: jeweils ± 450g/Woche

Woche 7-12: jeweils ± 600g/Woche

Woche 12+: Experimentiere im Bereich 800g bis 1000g/Woche

*Beachte, dass beim Füttern vor allem wichtig ist, dass die Schicht von neuem, frischen Abfall nicht dicker wie ± 3 cm ist. Sonst besteht die Gefahr, dass sich der Komposter erhitzt, das schadet den Würmern.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly